Alsergrund ist Bildungsgrund!

Eröffnung des Bildungsgrätzel "Am Alserbach" mit Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und BVIn Saya Ahmad. Bild: Martin Votava

Mit dem Start ins neue Schuljahr hat auch ein neues Kapitel für unseren Bildungsbezirk Alsergrund begonnen: Nach mehr als einem Jahr intensiver Planung und Vorarbeiten nahm im September das neue Bildungsgrätzl, für das sich die SPÖ im Bezirk lange eingesetzthat, seine Arbeit auf. Gemeinsam mit unserer Bezirksvorsteherin Saya Ahmad und unserem Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky ging in der ersten Schulwoche die feierliche Eröffnung über die Bühne.

Als SPÖ sind wir zurecht stolz darauf, dass wir am Alsergrund einer jener Bezirke mit der höchsten Dichte an Bildungseinrichtungen in ganz Wien sind. Im Bildungsgrätzl bringen wir die wichtige Arbeit, die dort passiert, mit den Aktivitäten von Vereinen und Initiativen im Bezirk, mit Musikschulen und Büchereien zusammen und schaffen ein breites Netzwerk für alle Menschen am Alsergrund.

Der lernende Mensch steht im Mittelpunkt

„Am Alserbach“ steht in Zukunft alles im Zeichen des vernetzten und lebensbegleitenden Lernens! Von den Kindergärten und Schulen, über die Jugendarbeit und die Volkshochschule, bis hin zum PensionistInnen-Wohnhaus wird dabei über alle Altersgrenzen hinwegein breites, vielfältiges Angebot gespannt. Mit dem Bildungsgrätzl setzen wir auf Kooperationen und Zusammenarbeit und können damit im Bezirk noch stärker als bisher die Bedürfnisse und Wünsche unsere BürgerInnen ins Zentrum rücken.

„It takes a Grätzl to raise a child“

Die Wiener Bildungsgrätzl gehen auf eine Idee von Stadtrat Jürgen Czernohorszky zurück. Als bereits 13. Bildungsgrätzl in Wien werden lernende Menschen ab sofort auch am Alsergrund entlang folgender sieben Prinzipien unterstützt:

  • Offenheit und Vernetzung aller Lernangebote als oberstes Grundprinzip
  • Grundkompetenzen als gemeinsame Grundlage für alle Lernenden
  • Mehrsprachigkeit mit dem Ziel, ein gutes Sprachniveau in Deutsch und Englisch sowie Kenntnisse in einer dritten Sprache zu vermitteln
  • Empowerment: Selbstständigkeit durch autonome Strukturen
  • Inklusion durch individuelle Förderung
  • Geschlechterrollen sollen thematisiert und aufgezeigt werden.
  • Soziale Gerechtigkeit: Die Entfaltung von Fähigkeiten darf keine Frage der Herkunft sein.

 

Nach der Sanierung aller unserer Pflichtschulen im Bezirk stellt das Bildungsgrätzl einen weiteren Meilenstein in der Alsergrunder Bildungsförderung dar. Weil alle Menschen das Recht auf die beste Chancen im Leben haben.