Mobilitätswende im Servitenviertel beschlossen!

Bild: (CM)

Nach einem Beteiligungsprozess zur Umgestaltung der Servitengasse haben wir ein klares Ergebnis und deutliche Zustimmung zu einer Verkehrsberuhigung, einer Modernisierung und einer aktiven Klimapolitik im Grätzel erhalten. Viele Ideen wurden zusammengetragen und von den zuständigen Fachabteilungen der Stadt Wien auf ihre Durchführung geprüft. Nach dem Beschluss im Bezirksparlament am 03.11.2021 können wir den nächsten Schritt setzen und in die Detailplanungen gehen!

Für das Grätzl bedeutet die Umgestaltung eine echte Aufwertung des öffentlichen Raums:

  • größtmögliche Entsiegelungen auf derzeit asphaltierten Flächen
  • Begrünungen, Sitzgelegenheiten, konsumfreie Aufenthaltsorte
  • mehr Platz für die Bewohner:innen und Nutzer:innen des Grätzls
  • Fußgänger:innenzone ab Servitengasse 5/6 bis hin zu einem Teil der Grünentorgasse
  • Zu- und Abfahrt für Anrainer:innen
  • allgemeine Ladezonen/-fenster
  • Verkehrsberuhigung der nördlichen Servitengasse
  • Mahnmal Schlüssel gegen das Vergessen bleibt erhalten
  • Umsetzung der Gedenkallee (Idee der Agenda-Gruppe)
  • rücksichtsvolle Durchfahrt für Radfahrer:innen
Plan Servitengasse 2.0 Bild: Stadt Wien - BV09
Wir freuen uns schon jetzt auf eine moderne, verkehrsberuhigte und klimafitte Servitengasse, die den öffentlichen Raum für alle noch besser nutzbar macht. Denn der öffentliche Raum ist für alle da!