Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Über den Rechtsruck

Details

Datum:
22. Jänner 2020
Zeit:
18:30 bis 22:00
Exportieren

Veranstaltungsort

Veranstaltung der Sektion 8 und des BSA Alsergrund.

Über den Rechtruck…

… und die sozialpsychologischen Mechanismen dahinter.

Die aktuellen rechten Bewegungen versprechen, die Identität der Menschen zu retten und zu heilen. Dabei verwenden die Demagogen (auch Sebastian Kurz) einen verkürzten und irreführenden Begriff von Identität, der nationalistisch und ethnisch verengt ist. Dahinter steht allerdings eine größere reale Krise von Identität im sozioökonomischen Alltag des Neoliberalismus. Dazu kommen noch eine Krise der Männlichkeit (des Patriarchats) und ein beständiger Angriff auf die zivilisierende Wirkung unseres Gewissens. Statt der vereinfachenden Antworten auf die Verunsicherung sollen im Vortrag Bedingungen für eine gedeihliche Entwicklung von Identität und Selbstachtung herausgearbeitet werden.

Dafür können wir etwas tun.

+++ Referent: +++
Klaus Ottomeyer, Sozialpsychologe und Psychotherapeut, war bis 2013 Professor an der Universität Klagenfurt und unterrichtet an der Sigmund-Freud-Universität Wien. Er arbeitet als Therapeut mit traumatisierten Flüchtlingen in der Kärntner Einrichtung Aspis.
https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Ottomeyer

Datum: Mittwoch, 22. Januar 2020
Ort: Bezirkszentrum der SPÖ Alsergrund, Alserbachstrasse 23/1a
Beginn: 18:30 Uhr

+++ Presse: +++
https://kaernten.orf.at/v2/news/stories/2952436/
https://www.derstandard.at/story/2000102690310/die-grosse-austauschangst
https://taz.de/Sozialpsychologe-ueber-Oesterreichs-Rechte/!5625368/
https://taz.de/Identitaetspolitik-bei-Rechten/!5578612/
Link zum Vortrag vom Klaus Ottomeyer https://cba.fro.at/402445