Leistbarer Wohnraum

Wohnen ist ein Grundrecht und muss am Alsergrund für alle möglich sein!

Der Alsergrund ist lebenswert, wir machen ihn auch leistbar!

Wohnen wird zunehmend teurer und damit gerade im innerstädtischen Raum für viele nicht mehr leistbar. Überteuerte Mieten führen dazu, dass Personen mit weniger Einkommen immer weiter an den Rand gedrängt werden. Die soziale Durchmischung im Bezirk geht dadurch verloren. Airbnb erhöht den Druck für Mieter*innen noch mehr. Allein bei uns am Alsergrund werden an die 630 Wohnungen über Airbnb vermietet. Dazu kommen noch über 230 über Airbnb vermietete Zimmer. Gleichzeitig finden junge Familien kaum noch leistbare Wohnungen am Alsergrund. Für uns ist klar: Die Wohnungen am Alsergrund müssen für die Bewohner*innen zur Verfügung stehen und dürfen nicht ausschließlich Tourist*innen beherbergen. Deshalb fordern wir klare Regeln für Plattformen wie Airbnb. Es gilt zu verhindern, dass ganze Häuser dem Mietmarkt entzogen und lukrativ als Hotel eingesetzt werden.

 

Neue Gemeindewohnungen für den Alsergrund

Es braucht aber auch Konzepte, wie im dicht verbauten Gebiet mehr leistbarer Wohnraum geschaffen werden kann. Eine Möglichkeit ist die Verdichtung der Gemeindebauten nach oben, also ein Aufstocken der bestehenden Gebäude. Das würde nicht nur mehr Wohnraum für all jene mit wenig Einkommen bedeuten, sondern auch Platz für innovative Konzepte wie Housing First schaffen. Denn das Recht auf Wohnen gilt für alle Menschen und bildet die Basis für ein gutes Leben.

Für ein gutes Leben ist es aber nicht nur die Wohnung selbst, sondern auch die Wohnumgebung von größter Bedeutung. Dabei geht es nicht nur um die besten Bildungseinrichtungen für unsere Kinder, sondern auch um Lärmreduktion, Parks, Abkühlung und gute Bedingungen für alle Verkehrsteilnehmer*innen. Das Leben spielt sich nicht nur in den eigenen vier Wänden ab, sondern geht draußen weiter. Egal ob es um den Weg zur Arbeit, eine kurze Pause auf der Parkbank, oder vielfältige Angebote für unsere Jugendlichen geht: wir gestalten den öffentlichen Raum für alle Alsergrunder*innen!

Dafür setzen wir uns ein!

  • Wohnen ist ein Grundrecht und muss auch am Alsergrund leistbar bleiben: Wir fordern klare Regeln für Plattformen wie Airbnb, die verhindern, dass ganze Häuser dem Wohnungsmarkt entzogen werden.
  • Besonders in den innerstädtischen Bezirken steigen die Mieten rasant. Wir setzen uns für neue Gemeindewohnungen am Alsergrund ein.
  • Wir forcieren die Einführung von regelmäßigen und niederschwelligen Wohn- und Sozialberatungstagen am Alsergrund.

Bisher erreicht!

  • Mobile Wohnberatung für Bewohner*innen im Bezirk
  • Regelmäßige Grätzlgespräche gemeinsam mit Expert*innen zum Thema Wohnen